Interessengemeinschaft
Österreichischer Dokumentarfilm

 
 

Kinostarts

Gwendolyn

2017 / Ruth Kaaserer

Eine der schönsten Erfahrungen im Kino ist es, die Zeit geschenkt zu bekommen, sich auf die Physiognomie eines Menschen einzulassen, sich an sie zu gewöhnen und sie also schätzen und lieben zu lernen – eine der sinnlichen Erfahrungen, die Ruth Kaaserers Dokumentation von der ersten Minute an ermöglicht. Gwendolyn, die titelgebende Protagonistin, ist etwas über 60, etwas über 50kg schwer, Gewichtheberin und pensionierte Anthropologin. Und sie hat Krebs. Der Film erzählt von ihrem Comeback als Athletin. Und davon, was Gwendolyn so macht, wenn sie keine Gewichte stemmt: ein verführerischer Film über eine tolle Frau. (Viennale)

Late Blossom Blues

2017 / Stefan Wolner, Wolfgang Pfoser-Almer

Leo „Bud“ Welch aus einer Kleinstadt in Mississippi/USA, pensionierter Holzfäller, veröffentlichte 2014 mit 82 Jahren sein Debütalbum Sabougla Voices und wurde damit über Nacht zum international gefeierten Blues-Star. Welch‘s unglaubliche Geschichte zeigt uns auch ein vielschichtiges Portrait des Südens der USA, in dem Popularität und Armut, Rassismus und Religion bis heute keine Widersprüche sind. Kinostart am 23. März. Trailer

The Green Lie

2017 / Werner Boote

Umweltschonende Elektroautos, nachhaltig produzierte Lebensmittel, faire Produktion: Hurra! Wenn wir den Konzernen Glauben schenken, können wir mit Kaufentscheidungen die Welt retten! Eine populäre und gefährliche Lüge! Gemeinsam mit der Umweltexpertin Kathrin Hartmann zeigt Werner Boote (Plastic Planet, Alles unter Kontrolle) in seinem neuen Dokumentarfilm, wie wir uns dagegen wehren können.

Nicht von schlechten Eltern

2017 / Antonin Svoboda

in Dokumentarfilm über das gesellschaftliche Tabu der „unperfekten Familie“, der nicht mit Allheilmitteln aufwartet, sondern sich vielmehr einem hochkomplexen Thema annähert und Eltern auf vielen Ebenen Mut macht. Kinostart am 23. März. Trailer

Mein Stottern

2018 / Petra Nickel, Birgit Gohlke

Birgit will das Kapitel "Stottern" in ihrem Leben endlich schließen. Doch dazu muss sie noch einmal ihren ganzen Mut zusammen nehmen: um herauszufinden, was ihr eigenes Stottern mit dem von anderen verbindet und warum das Thema noch immer Menschen trennt. Von einander und nicht zuletzt auch von sich selbst.

Aktuelles

Tricky Women

"Empowerment mit Animation" Vorträge & Podiumsdiskussion in Kooperation mit dok.at: Freitag, 9. März im Metro Kinokulturhaus (freier Eintritt)

Widerstandskino. film talk politics and music

Das STADTKINO präsentiert am 22. Februar und am 22. März gemeinsam mit den österreichischen Filmemacherinnen ANJA SALOMONOWITZ & MIRJAM UNGER die neue monatliche Filmreihe WIDERSTANDSKINO.

Dokumentarfilme

2 zufällig ausgewählte aus dem Verzeichnis aller Dokumentarfilme

Mitglieder

2 zufällig ausgewählte aus dem Verzeichnis aller Filmschaffenden