Interessengemeinschaft
Österreichischer Dokumentarfilm

 
 

Kinostarts

Aus dem Nichts

2016 / Angela Summereder

Lässt sich aus dem leeren Raum—AUS DEM NICHTS—Energie generieren? In den 1920er Jahren behauptet Carl Schappeller, einen Mechanismus—eine Maschine—entwickeln zu können, mittels der eine bislang unerforschte Energieform—die Raumenergie—verfügbar gemacht werden kann. Komplett verrückt? Ein Scharlatan und Hochstapler aus dem letzten Jahrhundert? Der Film nimmt die Spur der verwegenen Idee auf, alte Stummfilme, Dokumente, Dachbodenfunde und die Erinnerungen alter Menschen führen in eine fiktionale Welt, in der Schappeller und sein Clan als Geister auftauchen.

In einer deutschen Industriewüste der Gegenwart verfolgt ein einsamer Experimentalphysiker die Idee der Raumenergie weiter, während in Indien ein ehemaliger Atomkraftwerksleiter bereits an einem neuartigen Generator arbeitet, der Raumenergie nutzen soll. Der Film offenbart Zusammenhänge, Brüche und Kontinuitäten in der Auseinandersetzung mit dem Phänomen Raumenergie und reflektiert als dokumentarischer Spielfilm die Frage: Was ist Wirklichkeit? Stadtkino Wien im Filmhauskino, täglich 17 Uhr, weitere Termine unter: http://ausdemnichts.at

Das Leben ist keine Generalprobe

2016 / Nicole Scherg

DAS LEBEN IST KEINE GENERALPROBE beobachtet die Umsetzung einer Idee von einem besonderen Unternehmen, der „Waldviertler“-Werkstätten, in einer der prekärsten Regionen Österreichs, dem nördlichen Waldviertel. Wie lassen sich die Visionen einer gerechten Welt, die den Firmeninhaber Heinrich Staudinger antreiben, in den wirtschaftlichen Entwicklungen der Gegenwart verwirklichen? Ab 8. April im Kino!

Future Baby

2016 / Maria Arlamovsky

FUTURE BABY ist ein Film über die Zukunft der menschlichen Fortpflanzung, mitten in der Gegenwart. Maria Arlamovsky begibt sich auf eine globale Spurensuche zu Betroffenen und Forschern, zu Eizellspenderinnen und Leihmüttern, in Labors und Kliniken. Hoffnungen und Wünsche der Eltern in spe, Angebote und Interessen der Ärzte, Kliniken und Spenderinnen, sowie die Visionen von WissenschafterInnen über die Optimierung des Menschen greifen ineinander - und schreiten immer schneller voran. Wie weit wollen wir gehen? Ab 15. April im Kino!

Aktuelles

dok.point: Positionen der Bundesfilmförderung

Barbara Fränzen (Bundeskanzleramt Kunst und Kultur) und Roland Teichmann (Österreichisches Filminstitut) sind am Dienstag, den 23. Februar ab 19:00 Uhr im Konferenzraum des ÖFI unsere dok.point Gäste!

Dokumentarfilme

2 zufällig ausgewählte aus dem Verzeichnis aller Dokumentarfilme

Mitglieder

2 zufällig ausgewählte aus dem Verzeichnis aller Filmschaffenden