Aktuelles

 

Harald Friedl ist als dok.at Obmann zurückgetreten

Harald Friedl, langjähriger Obmann von dok.at, hat im März 2022 sein Amt als Vorsitzender zurückgelegt und ist aus dem Vorstand ausgetreten.Er hat den österreichischen Dokumentarfilmverband seit seiner Gründung im Jahr 2000 mit viel Engagement begleitet und die Interessen der Dokumentarfilm-schaffenden in verschiedenen Arbeitsgruppen vertreten.

Sonderförderung Ukraine-Hilfe des BMKOES

Mit der Sonderförderung des BMKÖS sollen flüchtende ukrainische Künstler:innen rasch und gezielt unterstützt werden, indem finanzielle Mittel sowohl in Form von Arbeitsstipendien (€ 1.400 monatlich pro Künstler:in für 3 Monate) als auch durch Projektförderungen (maximal € 5.000 pro Projekt) bereitgestellt werden.

VIENNA.DOKU.DAY.2022 | IT’S ALL ABOUT: PRODUCING | 3.6.2022

Am Freitag, den 3. Juni 2022 findet der nächste VIENNA.DOKU.DAY im Haus der Wiener Wirtschaft statt. Das Programm richtet sich diesmal inhaltlich verstärkt an Produzenten und Produzentinnen und solche, die es noch werden wollen: In der 5. Ausgabe des VDD soll es um das Produzieren von Dokumentarfilmen und Dokumentationen gehen und um das damit verbundene Berufsbild von Produzent*innen.

Solidarität mit iranischen Filmemacher*innen

Die beiden Dokumentarfilmemacherinnen Firouzeh Khosrovani und Mina Keshavarz wurden am 10. Mai 2022 in Teheran ohne offizielle Erklärung festgenommen und inhaftiert. Zuvor wurden die Wohnungen und Arbeitsplätze von mindestens zehn Filmemacher*innen durchsucht und ihre Mobiltelefone, Festplatten, Laptops sowie persönliche und berufliche Gegenstände beschlagnahmt.

LEBEN IN BILDERN | KINOREAL SPEZIAL: 22 Jahre dok.at

Von 13. - 16. April 2022 feiern wir gemeinsam mit dem Österreichischen Filmmuseum das 22-jährige Bestehen von dok.at. Mit einer Auswahl von sechs außergewöhnlichen österreichischen Dokumentarfilmen aus den Jahren 1983 bis 2021 feiern wir zudem ein Filmschaffen, dessen Reichtum die Konventionen des orthodoxen Dokumentarfilms immer wieder sprengt. In Anwesenheit der Filmemacher*innen.

Oliver Testor (23.9.1963 - 3.2.2022)

Wir trauern um unseren lieben Kollegen Oliver Testor, der sich als langjähriger Geschäftsführer von dok.at mit viel Engagement für den Verband und den österreichischen Dokumentarfilm eingesetzt hat. Er ist am 3. Februar nach kurzer, schwerer Krebserkrankung in Anwesenheit seiner Familie verstorben. Seine umsichtige und verbindende Persönlichkeit wird uns sehr fehlen.

R.I.P., lieber Oliver! - Wir werden dich stets in guter Erinnerung behalten!

BMKÖS präsentiert neues Anreizmodell für Filmstandort Österreich

Grafik (c) aacamera.org

Im Rahmen einer Pressekonferenz am 5. Juli 2022 haben Kunst- und Kulturstaatssekretärin Andrea Mayer, Medienministerin Susanne Raab, Finanzminister Magnus Brunner und Wirtschaftsminister Martin Kocher ein von der Filmbranche seit langem gefordertes Anreizmodell präsentiert, das den Filmstandort Österreich stärken soll.

Alexandra Valent übernimmt die Geschäftsführung von dok.at

Wir freuen uns, dass Alexandra Valent die Geschäftsagenden für dok.at übernehmen wird.

Mit ihrem breiten Erfahrungsspektrum in der Projektarbeit bei unterschiedlichen Film-institutionen und Filmfestivals, wird sie unseren Verband bereichern.

Herzlich Willkommen Alexandra!

Support Filmmakers in Ukraine SPENDENAUFRUF

In der Ukraine herrscht ein brutaler Krieg und eine Gruppe von ukrainischen Filmemacher:innen bleiben vor Ort, um – unter Einsatz ihres Lebens – den Krieg zu dokumentieren und die Welt mit unabhängigen Bildern zu versorgen. Diese Filmemacher:innen brauchen unsere Unterstützung, um arbeiten zu können und vor allem um ihr Leben zu schützen.

Franz Grabner Preis im Rahmen der Diagonale'22

dok.at freut sich Kooperationspartner der dies-jährigen Verleihung des Franz Grabner Preises im Rahmen der Diagonale '22 in Graz zu sein. Prämiert werden außergewöhnliche österreichische Dokumentarfilme und Dokumentationen für Kino und Fernsehen zu Themen aus Kultur, Gesellschaft, Politik oder Geschichte. Die Verleihung findet am 7.April um 15 Uhr im Hotel Wiesler in Graz statt.

dok.at meets Diagonale'22

Der 9. April ist dok.at-Tag beim Festival des österreichischen Films in Graz. Nach einer langen Zeit des vielfach isolierten Arbeitens und eingeschränkten kollegialen Austauschs, freuen wir uns auf ein persönliches Wiedersehen. Spannende Dokumentarfilme stehen auf dem Programm. Abends laden die Diagonale und dok.at alle Dokumentarfilmschaffenden von 18:00 bis 20:30 im Hof des Schubertkinos zu Snacks und Getränken.