Interessengemeinschaft
Österreichischer Dokumentarfilm

 
 

Kinostarts

Arche Nora

2020 / Anna Kirst

Kinder von undokumentierten Einwanderern erhalten durch ihre Geburt auf US-amerikanischem Boden die Staatsbürgerschaft. Nora Sandigo kämpft für tausende dieser Kinder, damit die Familien im Fall einer Abschiebung der Eltern nicht für immer getrennt werden. Sie inszeniert sich dafür in den Medien, vertraut auf ihre Freunde in der republikanischen Partei und stellt all unsere Vorstellungen einer Sozial-Heldin auf den Kopf.

Wood - der geraubte Wald

2020 / Ebba Sinzinger

Illegale Holzschlägerung ist ein globales Milliardengeschäft. Alexander von Bismarck, Nachfahre des Eisernen Kanzlers und Kopf der Environmental Investigation Agency in Washington, spürt weltweit erfolgreich den Machenschaften der Holzmafia nach – mit gefärbten Haaren, versteckter Kamera und Tonaufnahmegeräten. Doch es geht ihm nicht vorrangig um die Aufdeckung skandalöser Zustände, sondern vor allem um eine Änderung im Bewusstsein von Politik und Zivilgesellschaft, letztlich um einen neuen Verhaltenskodex für die Weltwirtschaft, aber auch für Konsument*innen. Kinostart: 11.6.2021

Marko Feingold - Ein jüdisches Leben

2020 / Christian Krönes, Florian Weigensamer, Roland Schrotthofer, Christian Kermer

„Ein jüdisches Leben“ porträtiert einen der letzten Zeitzeugen der Shoa. Dieser Film soll Marko Feingolds Biografie als Dokument erhalten. Es werden zeitlose Fragen gestellt: Fragen nach der Natur des Menschen – Moral, Verantwortung, Menschenwürde und ihren Grenzen. Marko Feingolds Erfahrungen unter der Nazi-Diktatur bestimmten sein ganzes Leben.

Weiyena – Ein Heimatfilm

2020 / Weina Zhao, Judith Benedikt

Zwei Familiengeschichten, ein Jahrhundert und zwei Metropolen verschmelzen in einer Person: Weina Zhao. Ihre Eltern nannten die kleine Tochter ‘Wien’ – Wéiyěnà – , als sie von Peking nach Österreich auswanderten. Weinas Reise zurück in die Geschichte – von der Kulturrevolution bis ins moderne China – berührt die großen Themen des 21. Jahrhunderts: Migration, Identität und Vergangenheitsbewältigung.

Aktuelles

Umfrage: Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben

Die Umfrage zu Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben bei Film- & Musikschaffenden ist noch bis Ende September online! Alle Film- und Musikschaffenden sind aufgerufen teilzunehmen, egal ob selbständig oder angestellt. Je mehr Menschen teilnehmen, umso zielgenauere Maßnahmen können erarbeitet werden!

Hier geht’s zum Online-Fragebogen.

Dokumentarfilme

2 zufällig ausgewählte aus dem Verzeichnis aller Dokumentarfilme

Mitglieder

2 zufällig ausgewählte aus dem Verzeichnis aller Filmschaffenden