Interessengemeinschaft
Österreichischer Dokumentarfilm

 
 

Kinostarts

Glory to the Queen

2020 / Tatia Skhirtladze

Nona Gaprindaschwili, Maia Tschiburdanidse, Nana Alexandria und Nana Iosseliani: Vier Namen, die die Augen so gut wie aller Schachspieler*innen aufleuchten lassen. Als Spitzenspielerinnen dominierten sie die Schachszene vom Beginn der 1960er bis zum Zerfall der Sowjetunion Anfang der 1990er Jahre und holten den Weltmeistertitel zehn mal hintereinander nach Georgien. Ihre immensen Erfolge in der bis dahin männlich dominierten Schachwelt, führten dazu, dass zahllose Mädchen nach ihnen benannt wurden. Die Erinnerung an ihre Errungenschaften lebt so auch in den Frauen, die ihre Namen tragen weiter. Glory to the Queen setzt ihnen, mit einem Film über Sieg und Niederlage am Schachbrett und im Leben, das verdiente Denkmal. Kinostart: 19.5.2021

Space Dogs

2019 / Elsa Kremser, Levin Peter

Der Dokumentarfilm ist eine märchenhafte Reise über unsere irdischen Grenzen hinaus. Er erzählt die bisher unbekannte Geschichte der Moskauer Straßenhunde – vom Leben unter Streunern, Suchenden und Obdachlosen, durch den Geist der Wissenschaft zum Aufstieg in den Weltraum. Für den Film haben die Filmemacher knapp zwei Jahre lang in Russlands Archiven nach Fakten zu Laika und den 48 weiteren Hunde-Kosmonauten recherchiert, welche als Straßenhunde in Moskau eingefangen wurden - und in den Straßen Moskaus Laikas Geist aufgespürt. Kinostart: 2.7.2021

Wood - der geraubte Wald

2020 / Ebba Sinzinger

Illegale Holzschlägerung ist ein globales Milliardengeschäft. Alexander von Bismarck, Nachfahre des Eisernen Kanzlers und Kopf der Environmental Investigation Agency in Washington, spürt weltweit erfolgreich den Machenschaften der Holzmafia nach – mit gefärbten Haaren, versteckter Kamera und Tonaufnahmegeräten. Doch es geht ihm nicht vorrangig um die Aufdeckung skandalöser Zustände, sondern vor allem um eine Änderung im Bewusstsein von Politik und Zivilgesellschaft, letztlich um einen neuen Verhaltenskodex für die Weltwirtschaft, aber auch für Konsument*innen. Kinostart: 11.6.2021

Epicentro

2020 / Hubert Sauper

Ausgehend von der Explosion des amerikanischen Schlachtschiffes USS Maine 1898 im Hafen von Havanna, die zum Mitauslöser des Krieges zwischen den USA und Spanien wurde, unternimmt Sauper eine Tour d’Horizon durch Geschichte und Gegenwart Kubas. Das erinnert manchmal an die kinematografischen Essays von Godard, hat aber doch ein ganz eigenes Aroma. Der Film entfaltet sich als Gedankenstrom und faszinierendes visuelles dérive, in dem Kindermund Wahrheit kundtut und Mikrogeschichten erzählt werden, die das große Ganze enthalten und nicht selten Widersprüchliches entbergen. Ein Zauberzirkel, in dem sogar Klischees so gedreht werden, dass sie Erkenntnisschocks produzieren. - Thomas Mießgang | Kinostart: 4.6.2021

Aktuelles

Dokumentarfilme auf der Diagonale'21

Nach mehr als zwei Jahren kehrt das Festival des österreichischen Films vom 8. bis 13. Juni nach Graz zurück. Im Filmwettbewerb, dem Herzstück des Festivals, zeigt die Diagonale'21 108 aktuelle österreichische Spiel-, Dokumentar-, Kurz-, Animations- und Experimentalfilme und vergibt Österreichs höchstdotierte Filmpreise: die Großen Diagonale-Preise des Landes Steiermark für den besten Kinospielfilm und den besten Kinodokumentarfilm des Festivals sowie den Diagonale-Preis Innovatives Kino der Stadt Graz. Filmprogramm / Spielplan

Österreichischer Filmpreis 2021

Der Österreichische Filmpreis findet erstmals zur Sommerzeit statt: Unter Regie der Brüder Arash T.Riahi und Arman T.Riahi findet die Gala am 8. Juli im Globe Wien in der Marx Halle statt und wird auch via Live-Stream auf der ORF TVthek übertragen. Liste der Nominierungen

Dokumentarfilme

2 zufällig ausgewählte aus dem Verzeichnis aller Dokumentarfilme

Mitglieder

2 zufällig ausgewählte aus dem Verzeichnis aller Filmschaffenden