Ulli Gladik

 

Ulli Gladik wurde 1970 in Bruck an der Mur (Österreich) geboren. Sie absolvierte die Schule für künstlerische Fotografie bei Friedl Kubelka und studierte von 1998 bis 2003 an der Akademie der bildenden Künste in Wien. Von 2001 bis 2002 erhielt sie ein Auslandsstipendium an der National Academy of Arts in Sofia und gründete gemeinsam mit Ljuben Stoev und Doris Peter das Kunstprojekt „Transformazija", in dessen Rahmen Ausstellungsprojekte in Deutschland, Österreich und Bulgarien realisiert wurden. Seit ihrem Diplom in der MeisterInnenklasse bei Eva Schlegel und Josephine Pryde (Akademie der bildenden Künste Wien, 2003) arbeitet Gladik als freischaffende Künstlerin, Fotografin und Filmemacherin. Sie lebt in Wien.

Filme

Natasha

2008 / Dokumentarfilm / Regie: Ulli Gladik

Regie, Kamera, Buch, Schnitt, Produktion

reinen Tisch macht mit den Bedrängern

2004 / Kurzdokumentarfilm / Regie: Ulli Gladik

Regie

drei cents

2004 / Kurzdokumentarfilm / Regie: Ulli Gladik

Regie

DAS REVERSAD

2004 / Experimentalfilm / Regie: Ulli Gladik

Regie

VÖSENDORF

2003 / Musikvideo / Regie: Ulli Gladik

Regie

haben und sein (zweiteilig)

2003 / Experimentalfilm / Regie: Ulli Gladik

Regie

Auszeichnungen

drei cents

Ohne Kohle Award, 2005

Weitere Preise

CINESTYRIA Filmkunststipendium, 2008
Förderungspreis für bildende Kunst der Sussmann-Stiftung, 2001