Christiana Perschon

Regie

 

Christiana Perschon lebt und arbeitet als Künstlerin, Filmemacherin und Kuratorin in Wien. Ihre Filme entstehen in Kollaboration mit ihren Protagonistinnen und schaffen Raum für generationenübergreifende künstlerische Begegnungen, in dem sie ihre Kamera als Bezugs- und Berührungspunkt einsetzt. Sie absolvierte ihr Studium der Bildenden Künste an der Akademie der bildenden Künste Wien (Kunst und Medien/Film). Sie arbeitete als Redakteurin beim Österreichischen Rundfunk, im Rahmen des Projektes MenschenLeben der Österreichischen Mediathek, am Ludwig Boltzmann Institut für Geschichte und Gesellschaft und kuratierte u.a. im Österreichischen Filmmuseum In Person: Barbara Hammer. Sie ist Mitglied der Golden Pixel Cooperative. 2018 erhielt sie den Theodor Körner Preis für Bildende Kunst. Ihre Filme sind auf internationalen Filmfestivals zu sehen wie den Kurzfilmtagen Oberhausen (DE), Visions du Réel (CH), Edinburgh International Film Festival (UK), Cork Film Festival (IRL), Jihlava IDFF (CZ), Viennale (AT).

Filme

das bin nicht ich, das ist ein bild von mir

2018 / Experimentalfilm / Regie: Christiana Perschon

Regie

Ghost Copy

2016 / Experimentalfilm / Regie: Christiana Perschon

Regie

Double 8

2016 / Experimentalfilm / Regie: Christiana Perschon

Regie

Noema 2014

2014 / Kurzdokumentarfilm / Regie: Christiana Perschon

Regie, Buch, Kamera, Schnitt, Ton

Auszeichnungen

Sie ist der andere Blick

Theodor Körner Preis 2018

Noema

Publikumspreis dotdotdot Kurzfilmfestival 2017

Bester Österreichischer Kurzfilm, Vienna Shorts 2014

Preis der Jugend Jury, Vienna Shorts 2014

Publikumspreis, Vienna Shorts 2014