Kenan Kiliç

 

Kenan Kiliç wurde 1962 in Istanbul (Türkei) geboren. Seit 1981 lebt er in Österreich, wo er sich schon bald als Schauspieler und Musiker künstlerisch zu betätigen begann. Zum Filmemachen kam Kiliç zunächst als Mitarbeiter der ORF-Sendung „Heimat, fremde Heimat“. Seit 1990 dreht er Kurzfilme als freier Regisseur. Sein erster Langfilm Nachtreise wurde im Rahmen der Viennale 2002 mit dem Wiener Filmpreis bedacht. Kenan Kiliç lebt als Regisseur und Autor in Wien.

Filme

Nachtreise

2002 / Spielfilm / Regie: Kenan Kiliç

Regie

Das Tuch

1996 / Kurzspielfilm / Regie: Kenan Kiliç

Regie

Halb Wien

1995 / Dokumentarfilm / Regie: Viktor Jaschke, Kenan Kiliç, Leopold Lummerstorfer, Hannelore Tiefenthaler

Regie, Buch, Produktion, Schnitt, Kamera

Morgen – Kinder

1994 / Kurzdokumentarfilm / Regie: Kenan Kiliç, Leopold Lummerstorfer

Regie

Schnee

1993 / Experimentalfilm / Regie: Kenan Kiliç

Regie

Stein

1991 / Kurzspielfilm / Regie: Kenan Kiliç

Regie

Gillette

1990 / Kurzspielfilm / Regie: Kenan Kiliç

Regie

A–III

1990 / Kurzspielfilm / Regie: Kenan Kiliç

Regie

Auszeichnungen

Nachtreise

Wiener Filmpreis, Viennale, 2002

Im Blauhaus

Drehbuchpreis des Landes Oberösterreich (gem. mit Leopold Lummerstorfer), 1995