So schaut's aus. G'schichten vom Willi Resetarits

A / 2008 / Dokumentarfilm / 35 mm / 72 min

 

Seit Jahrzehnten weckt Willi Resetarits Emotionen als Musiker, Entertainer und Aktivist. Drei recht unterschiedliche musikalische Karrieren hat er gemeistert. Die erste als politischer Liedermacher mit intellektuellem Hintergrund, die zweite als proletarischer Vorstadtrocker Ostbahn Kurti und eine dritte nun mit luftigen, schwebenden Songs, die mit einem Touch Altersweisheit dargeboten werden. Durch sein politisches und humanistisches Engagement ist Willi zu einer starken Integrationsfigur geworden.

Der Film handelt vom Leben Willis, seinen Haltungen und emotionalen Prägungen, von seiner Musikalität. Tourneeleben und Shows bieten Hintergrund und Rahmen einer sehr persönlichen Darstellung des Stars. Immer bleibt der Film nah an der Person. In Begegnungen mit seinen Lebensmenschen schwingen die Wellen der Vergangenheit  im Heute nach. An magischen Orten und Landschaften seiner Kindheit und Jugend werden die atmosphärischen  und die sozialen Prägungen spürbar.

In Willis Leben schwingen stets gesellschaftliche Verhältnisse und Zustände mit. Nicht die großen, globalen, sondern die kleinen, in denen wir uns selbst Tag für Tag wiederfinden. 

  • Regie
  • Buch
  • Kamera
    Helmut Wimmer, Jerzy Palacz, Joerg Burger
  • Schnitt
  • Ton
    Axel Traun , Joe Knauer, Klaus Kellermann
  • Produktion
  • Produktionsfirma
    kurt mayer film
  • Verleih
    Stadtkino Wien
  • Mitwirkende
    Lukas Resetarits, Peter Resetarits, Stubnblues Band, Kurt Ostbahn Kombo, Aca Grandits, Juditha Kirisits, Roswitha Hofer und Schiffkowitz von STS