Rumi – Poesie des Islam

A / 2007 / Dokumentarfilm / 35 mm / 87 min

 

Der Film behandelt Leben, Philosophie und Poesie eines der wichtigsten Dichter und Mystiker des islamischen Kulturkreises, Djallaledin Maulana Rumi (1207 bis 1260). Er prägte für hunderte Jahre Mystik, Dichtung und Musik im gesamten orientalischen Raum.
Theologen, Imame und Rumi-Kenner werden interviewt, um das Phänomen der heutigen Popularität dieses Dichters aus dem 13. Jahrhundert, nicht nur unter Mystikern und im islamischen Raum, sondern weltweit, bis in die USA, wo Übersetzungen seiner Verse Bestseller sind, zu erklären.

  • Regie
    Houchang Allahyari, Tom-Dariusch Allahyari
  • Buch
    Tom-Dariusch Allahyari
  • Kamera
  • Schnitt
    Susanne Eppensteiner
  • Ton
    Diego Donnhofer
  • Produktion
  • Produktionsfirma
    Houchang Allahyari Filmproduktion
  • Mitwirkende
    Nariman Hodjati, Mandana Alavi-Kia, Vahid Catic, Bibiana Zeller, Esmir Catic, Kambis Mahdavian, Jaleh Lackner-Gohari, Karl Markovics, Brian Cox