Der Schnitt durch die Kehle oder Die Auferstehung des Adalbert Stifter

A / 2003 / Dokumentarfilm / Video / 80 min

 

Der Schnitt durch die Kehle oder Die Auferstehung des Adalbert Stifter ist ein sehr persönlicher Film von Kurt Palm über einen Schriftsteller, der immer noch maßlos unterschätzt wird. Das weit verbreitete Bild, das bis heute von Adalbert Stifter gezeichnet wird, ist das eines langweiligen, spießigen, biedermeierlichen Blumen- und Käferpoeten, dessen Bücher mit der Welt von heute nichts mehr zu tun haben. In Wirklichkeit war Stifter ein Autor, dessen Leben und Werk von einem Hang zum Exzessiven, Pathologischen und Abgründigen bestimmt war. Gerade diese Eigenschaften machen Stifters Literatur auch für heutige Leserinnen und Leser spannend und aktuell.

In seinem Film versucht Kurt Palm, die Spinnweben, die sich im Laufe der Jahrzehnte über Stifters Bücher und Denkmäler gelegt haben, zu zerreißen und diesen Giganten in einem neuen Licht zu zeigen.

  • Regie
    Kurt Palm
  • Buch
    Kurt Palm
  • Kamera
    Hermann Dunzendorfer
  • Schnitt
    Karina Ressler
  • Ton
    Roland Freinschlag
  • Produktion
  • Produktionsfirma
  • Verleih
    Filmladen
  • Mitwirkende
    Kurt Palm, Karl Ferdinand Kratzl, Hermes Phettberg, Prof. Dr. Hans Bankl, Dr. Johann Lachinger u.v.a.