Kontext statt Content

Eintrag vom 22. Mai 2018

 

dok.at zur Medienenquete: Der öffentlich-rechtliche Auftrag muss gestärkt werden

Eine Absicherung und Schärfung des öffentlich-rechtlichen Auftrags an den ORF fordert dok.at – die Interessengemeinschaft Österreichischer Dokumentarfilm anlässlich der Medienenquete. Entwicklungen neutral darzustellen reicht nicht: Öffentlich-rechtliche Medien können mehr: sie müssen zur Versachlichung beitragen und Diskurse moderieren. „Ihre Aufgabe ist mehr denn je, das Publikum an Qualität heranzuführen und den Blick auf die Vielfalt zu öffnen“, formuliert der Verband in seiner Stellungnahme an die Bundesregierung. „Die Stärke der Öffentlich-Rechtlichen ist es, Kontext zu schaffen – und nicht nur Content zu liefern, bringt der dok.at-Vorstand das Anliegen auf den Punkt“. Gerade dem Dokumentarfilm mit seinem Anspruch, mit dem Blick fürs Detail genau hinzuschauen und differenzierte Sichtweisen zu zeigen, kommt dabei eine wichtige Funktion zu.

Zur Presse-Aussendung